Home   Business : Press : Events : Portfolio : Publications  
::Press Release BERGWERKE

Titel: BERGWERKE - Luxemburgs vergangene Industrie unter Tage

Autoren: Jérôme Konen (Fotografie) und Jean-Louis Scheffen (Text)

Gebundene Ausgabe: mit Schutzumschlag, 28 x 28 cm, 256 Seiten, 238 Fotos und 28 Illustrationen und Pläne
Sprache: Deutsch
Herausgeber: Jérôme Konen
Verlag: JEROME KONEN PRODUCTIONS
ISBN: 978-9-99598-201-0

Erscheinungstermin: 9. November 2015
Preis: 56,00 EUR

Zu den Autoren
Jérôme Konen, Jahrgang 1966, ist Ingenieur für angewandte Informatik, Fotograf, Verleger, Vortragsreferent und Berater für Medienproduktionen aller Art. Seine opulenten Buchpublikationen zeichnen sich durch eine gelungene Mischung zwischen Bildband und Sachbuch aus. Zuvor erschienen, ebenfalls im eigenen Verlag, "KASEMATTEN - Auf Spurensuche in der Festungsstadt Luxemburg" - eine spannende Entdeckungsreise durch die unterirdischen Wehranlagen in zuvor noch nie gesehenen Bildern.

Jean-Louis Scheffen, Jahrgang 1958, ist Journalist beim "Télécran" und "Luxemburger Wort". Einer seiner Themenschwerpunkte ist die Geschichte Luxemburgs, mit der er sich regelmäßig in größeren Berichten und Artikelserien beschäftigt. Textbeiträge hat er zu mehreren Büchern verfasst, unter anderem "KASEMATTEN - Auf Spurensuche in der Festungsstadt Luxemburg".

Warum dieses Buch?
Der Abbau der "Minette" im Süden des Landes ist in Luxemburgs Geschichtsbücher eingegangen. Über mehr als hundert Jahre brachte das Eisenerz das Land zu Reichtum. Doch es ist nicht der einzige Rohstoff, den wagemutige Männer der Erde entrissen haben - im Tagebau oder in weit verzweigten Bergwerken, die zum Teil tief in den Boden reichen.

Manche dieser Minen waren größere Industriebetriebe mit einigen Hundert Arbeitern, wie etwa der Schieferabbau in der Gegend von Martelingen, die Gipsminen im Alzettetal oder die Dolomitgruben an der Mosel. Die meisten sind heute in Vergessenheit geraten, auch wenn die weit verzweigten Stollen und gewaltigen Kammern unter der Erde weiterbestehen. Doch dem normalen Besucher bleiben die meisten verschlossen.

Dieses Buch öffnet dem Leser die Türen und gibt ihm mit spektakulären Fotos und informativen Texten Einblick in vergessene Welten der Industriegeschichte.

Synopsis
Gesteine, Mineralien und Erze sind Rohstoffe, ohne die es die menschliche Kultur nicht gäbe. Seit Jahrhunderten werden sie abgebaut, zum Teil in Bergwerken, die bis tief unter die Erde reichen.

Auch in Luxemburg waren früher viele solcher Minen in Betrieb. Eisenerz wurde im Süden abgebaut, in anderen Teilen des Landes Kupfer, Blei, Antimon, Schiefer, Dolomit und Gips.

Zahlreiche Gruben sind heute vergessen und zum Teil verschüttet. Ihre Erforschung ist nicht ganz ungefährlich. Dieses Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise unter die Erde, mit spektakulären Fotos und vielen Informationen über die Entwicklung des Abbaus und seine Technik. Gespräche mit Zeitzeugen machen ein wichtiges Kapitel luxemburgischer Industriegeschichte wieder lebendig.

Zum Schluss noch drei gute Gründe warum man dieses Buch kaufen sollte!
1. Erstes neu bebildertes Standardwerk über die Bergwerke Luxemburgs
2. Gespräche mit Zeitzeugen machen ein wichtiges Kapitel luxemburgischer Industriegeschichte wieder lebendig
3. Nachfolgeband des Bestsellers "KASEMATTEN - Auf Spurensuche in der Festungsstadt Luxemburg"

Link zur Buchseite mit Inhaltsverzeichnis, Leseprobe und Buch-Trailer:
www.konen.lu/bergwerke

Link zum Download des Buchumschlags:
www.konen.lu/press

Updated on 18/11/15 Print versionPrint version


> Back

Search

 
 © 2009-2018 by Jerome Konen. All rights reserved. login : contact : search : disclaimer